Wanderungen des EGV-Gehrden im Jahr 2018

Wanderwoche Mallorca in Port de Sóller vom 23.02.2018 bis 02.03.2018

Am 23.02. sind wir zur Wandersaison 2018 mit einer 7-tägigen Reise nach Port de Sóller auf Mallorca aufgebrochen. Mit 17 Personen haben wir das neu gestaltete Hotel Eden mit Halbpension als Ausgangspunkt für unsere Tageswanderungen ausgewählt. Die Lage direkt am Strand mit einer Hafenbucht mit zwei Leuchttürmen und zum Landesinneren vor dem ansteigenden Tramuntana-Gebirge eingebettet, hat dieser Urlaubsort eine schöne Eleganz. Port de Sóller liegt wie eine Schale einer Muschel am Meeresrand

 

24.02.2018 EGV Mallorca Port de Sóller nach Sóller und zurück (13 km, 15 Personen)

Unsere Einwanderung führte uns von Port de Sóller nach Sóller (5 km). Dieser Ort hat ca. 14.000 Einwohner und bedeutet „im Tal des Goldes“, gemeint war damit das Öl der vielen umliegenden Olivenhaine. Interessant war der große Samstagsmarkt unter freiem Himmel, mit vielen Ständen in den Gassen und Plätzen der Altstadt. Auf dem Markt gab es neben den lokalen Lebensmitteln (wie Orangen, Käse, Wurst) auch günstige Kleidung, Taschen und vieles mehr. Die alte Innenstadt von Soller ist weitgehend erhalten. Die engen Gassen und der zentrale Platz Placa de Constitucio mit der bekannten Kirche Sant Bartomeu laden zu einem Spaziergang und/oder Einkaufsbummel ein. Auf dem Placa de Constitucio befinden sich einige gute Straßencafés, in denen man die friedliche und ruhige Atmosphäre der Stadt genießen kann. Nach ausgiebiger Erkundung sind wird dann über einen anderen Wanderweg wieder nach Port de Sóller (6 km) zurückgekehrt.

 

25.02.2018 EGV Mallorca Port de Sóller nach Fornalutx (13 km, 15 Personen)

Wir sind um 9:15 über einen Weg in Richtung Fornalutx aufgebrochen. Mach ca. 1 Stunde erreichten wir die Kapelle de la San­ta María de l’Olivar, links dagegen führt ein Pfad zur benachbarten Capellata, einem aus groben Steinen erbauten Jugendstil-Kirchlein inmitten eines stillen Gartens. Um 12:00 Uhr trafen wir in einem der schönsten Dörfer Spaniens in Fornalutx ein. Die arabischen Wurzeln des zauberhaften Ortes sind noch heute zu spüren – besonders dann, wenn man durch die Orangenhaine und Oliven­gärten über dem »Golde­nen Tal« von Sóller hingewandert ist und stets den Penyal des Migdia, den Felsvorbau des Puig Ma­­jor, im Blick hat. Die Mittagspause haben wir in einen Restaurant bei schönem Wetter auf dem Vorplatz an der Plaça d’Espanya abgehalten. Zurück ging es über die Ortschaft Binibassi an offenen Wassergräben entlang zurück nach Sóller. Mit 13 km und einigen Anstiegen war dies eine mittelschwere Wanderung. Mit der schönsten elektrischen Straßenbahn der Welt über den Marktplatz mitten durch die vollbesetzten Cafés, sowie entlang des Orangentals und dem Hafen in Port de Sóller, ging es zurück.

 

26.02.2018 EGV Mallorca von Valldemossa nach Deiá (13 km, 15 Personen)

Die Stadt Valldemossa ist von Port den Sóller in nur 45 Minuten mit dem Bus zu erreichen. Sie liegt im Tramuntana Gebirge und scheint eine andere Welt zu sein im Vergleich zur Hauptstadt Palma. Auf einem Hügel thronend und von terrassenförmig angelegtem Terrain umgeben, wurde Valldemossa nach dem Mauren Muza benannt, der die Gegend ursprünglich besaß. Mit seinen autofreien, kopfsteingepflasterten Gassen und seinem reichen kulturellen Erbe, ist diese Stadt auf jeden Fall einen Besuch wert. Nach einem Spaziergang sind wir dann zu unserer Wanderung nach Deiá aufgebrochen. Vorbei an alten Köhlerplätzen führt der Pfad stetig in Serpentinen bergan. Vereinzelte rote Punktmarkierungen helfen bei der Wegfindung. Wir erreichen nach gut 30 Minuten den durch eine Mauer und Zinnen gesicherten Aussichtspunkt Mirador de ses Puntes. Aus exponierter Lage vor senkrecht abfallenden Felswänden hat man von dort atemberaubende Blicke entlang der Küste und auf die umliegende Bergregion. Wir folgen dem befestigten Weg und durchqueren knorrige Olivenbaumbestände und einen Steineichenwald, den der Erzherzog Ludwig Salvator einst anlegen ließ, weiter bergan und orientieren uns wieder leicht an (unterschiedlichen) Farbmarkierungen. Nach weiteren Höhenmetern und gut 15 Minuten Gehzeit erreichen wir die Hochebene mit einer Vegetation aus Gräsern und Ginsterbüschen. Sobald wir die Steilwand erreichen, weisen wiederum Steinmännchen und eine Farbmarkierung den Einstieg zum Pfad in die Tiefe nach Deiá. Er ist zwar teilweise ausgesetzt, verläuft aber fortan eindeutig erkennbar in Serpentinen talwärts. Der streckenweise stark geröllige Untergrund erfordert volle Aufmerksamkeit. Nach rund. 45 Minuten erreichen wir den oberen Talrand (auf ca. 600 m über dem Meer) am Fuße der soeben bezwungenen Felswand. Um 18:00 Uhr haben wird den Ort Deiá erreicht und fahren wieder mit dem Bus nach Port den Sóller.

 

 

27.02.2018 EGV Mallorca von Deiá nach Port de Sóller (10 km, 15 Personen)
Nach der anstrengenden Wanderung vom Vortag sind wir wieder mit 15 Personen nach Deiá gefahren, von dort ging es zuerst zur traumhaften Badebucht, es herrschte dort ein kräftiger Wind mit hohen Wellen am Strand. Die Wanderroute an der Küste haben wir nicht genommen, da es zu rutschig und gefährlich war. Über den Landweg sind wir dann wieder zur Finca Son Mico gewandert und haben dort unsere Mittagspause verbracht. Anschließend sind wir zum Refugié de Muleta gewandert. Nach einer kurzen Rast mit tollem Ausblick über das Meer sind wir zum Hotel zurückgekehrt. Die Wanderung fand bei sehr kühlem, aber trockenen Wetter statt.

 

28.02.2018 EGV Mallorca Wanderung Biniaraix nach Binibassi (12 km, 17 Personen)

Bei wieder kühlem Wetter sind wir von Soller aufgebrochen zu den Orten Biniariaix und Binibassi. Nach dem Besuch einer kleinen Kapelle (Sa Capelleta, Santa María de l’Olivar)
ging es dann bergauf nach Fornalutx. Mit Pizzaessen in einem schönen Lokal haben wir die Mittagspause verbracht. Anschließend ging es gut bergab nach Soller.

 

01.03.2018 EGV Mallorca Wanderung Bunyola nach Valldemossa (11 km, 17 Personen)

Mit dem Reiseführer Salvatore und dem Bus sind wir nach Bunyola gefahren. Von dort sind wir mit unserer Wanderung gestartet. Unser Wanderführer hat uns viel über die Landschaft, Menschen und Wirtschaft des Landes erzählt. Die erste Rast haben wir ein einer alten verlassenen und verfallenen Finca gemacht. Dann ging es weiter in die hügelige Landschaft von Valldemossa. Die Route führte leicht mit abwechslungsreichen Landschaftswechsel in die Höhe. An einem schönen Platz hat Salvatore für uns ein Mittagessen mit Käse, Oliven und spanischer Leberwurst zubereitet. Der Rotwein und das Brot mit Olivenöl waren ebenfalls dabei. Am Nachmittag haben wir den schönen Ort Valldemossa, erreicht. Leider war es dort sehr kalt und wir konnten unseren Kaffee nur in windgeschützten Ecken genießen. Später sind wir dann mit dem Reisebus an der Küste über Deiá nach Port de Soller zurückgefahren.

 

02.03.2018 EGV Mallorca Wanderung Port de Sóller n. Torre Picada (8 km, 17 Personen)

Nach dem Frühstück und Kofferpacken gings zum bekannten Torre Picada, dort wurden Käse- und Schinkenbrote mit Wein gegessen. Die Aussicht auf das Meer mit dem blauen Himmel hat die Kälte verdrängt, es war eine schöne Abschlusswanderung auf der Insel Mallorca. Um 22:00 Uhr ging es dann mit dem Flieger nach Hannover zurück. Anschließend hat uns ein Busunternehmen nach Gehrden zurückgebracht. Um 3:00 am Samstag waren alle wieder zu Hause. Dank an den Wanderführer Werner Koche für die Planung der Reise.

 

14.04.2014 EGV Willebadessen, Karlsschanze u. Faule Jäger (11 km, 17 Personen)

Mit 17 Wanderer sind wir in Willebadessen an der Kaffeebohne um 13:20 gestartet. Es ging zum kleinen Viadukt zu den mystischen Plätzen im Eggegebirge. Auf unserer Rute sind wir an der Karlsschanze zum Opferstein, der „Faule Jäger" gewandert. Er ist 6 m hoch und hat
24 m Umfang. Anschließend sind wir noch an der Gertrudenkammer vorbeigekommen. Die Wege waren oft mit umgefallen Bäumen belegt. Um 16:50 sind wir dann zum Kaffeetrinken an unserm Startpunkt eingekehrt. Die Strecke war 10,6 Kilometer lang, gewandert wurde bei schönem Wetter.

 

28.04.2018 EGV Wanderung Gehrden nach Rheder zum Hoffest (13 km, 12 Personen)

12 Wanderer sind am Sonntag bei schönem Wetter nach Rheder zu Hoffest aufgebrochen. An der Katharienkapelle vorbei über die blühende Obstbaumwiese ging es ins Tiefental. Von dort sind wir dann durch das Sunderholz und dem Schlosspark Rheder zum Hoffest gelangt. Dort wurde mit verschiedenen leckeren Speisen und Getränken von der Brauerei Rheder die Mittagspause eingeleitet. Mit Begleitung von Marschmusik, Hengstparade und Falkner Show haben wird dort einige Stunden verbracht. Um 16 Uhr haben wir den Heimweg über Siddessen angetreten. Dabei haben wir auf dem Eikfeld noch eine schöne neue Obstbaumwiese besichtigt. Insgesamt sind wir über 13 km gewandert.

 

26.05.2018 Wanderung Brakel (9 km, 13 Personen)

ab Heinefelder Weg 79 unter Führung von Reinhild Fechner, insgesamt 9 Kilometer mit 13 Teilnehmern.

 

16.06.2018 K-Wanderung (9 km, 20 Personen)

An diesem Samstag sind wir mit insgesamt 20 Personen nach Trendelburg gefahren. 19 Teilnehmer sind mit dem Kanu insgesamt 9 Kilometer von Trendelburg nach Wülmersen gewandert. Bei schönem Wetter war das herrlich. Nur ein Boot ist gekentert. Der Abschluss fand im Garten von Elke statt. Alle Teilnehmer hatten Speisen mitgebracht, die Forellen wurden vor Ort durch Martin geräuchert.

 

21.07.2018 Aarbachtalsperre Bad Wünnenberg (8 km, 11 Personen)

Mit 11 Personen und einer Strecke von 8 Kilometer sind wir um die Aarbachtalsperre gewandert. Bei sehr schönen Wetter und anschließenden Abschluss in Dahlheim in der Gaststätte am Königs-Brand-Weg war es ein toller Tag.

 

16.08.2018 Wandertag Dt mit Wanderung um den Osterberg in Lügde (8 km, 11 Personen)

Mit 11 Personen wurde Donnerstag an einer Wanderung in Lügde um den Osterberg teilgenommen. Bei heißem Wetter wurden 8 km unter der Führung von Herrn Füller von der Landschaftsstation Lippe gewandert. Wir haben vieles Erfahren über das Gelände und Gestein sowie der Pflanzenwelt in dieser Umgebung. Anschließend sind wir noch eingekehrt in einem kleinen Café und haben den Tag ausklingen lassen.

 

19.08.2018 Wandertag in Detmold (7 km, 10 Personen)

Um 10:00 sind wir in Gehrden mit 10 Personen zum Wandertag nach Detmold aufgebrochen. Dort angekommen haben wir das Gelände um das Residenzschloss mit den vielen Touristeninformationen erkundet. Nach einem guten Mittagessen ging es dann weiter mit dem großen Festumzug. Wir sind weit vorne gestartet und konnten dann anschließend wieder die Stadt Detmold erkunden. Um 16:00 haben wir die Rückreise angetreten und sind nach Brakel zum Kaffeetrinken gefahren und waren dann um 18:00 Uhr wieder in Gehrden.

 

25.08.2018 Fahrt nach Soest (12 km, 12 Personen)

Unter Leitung von Elke Bronstering sind wir um 8:30 mit dem Auto nach Soest gefahren. Dort angekommen haben wir mit 12 Personen die längste erhaltene Stadtmauer Deutschlands erwandert. Mit Kaffeepause, Mittagessen und anschließender Stadtbesichtigung wurden 12 Kilometer gewandert. Um 17:30 sind alle wieder nach Gehrden zurückgekehrt.

 

30.09.2018 Wanderung in Willingen (16 km, 17 Personen)

Bei strahlendem Sonnenschein sind wir mit 17 Wandern in Gehrden gestartet. In Willingen wurden wir an der Liftanlage Ettelsberg von Piet Dördelmann als unser Wanderführer für heute empfangen. Nach einem steilen Anstieg an der Sommerrodelbahn ging es auf dem Höhenweg weiter zur Hochheider Hütte, dort haben wir zu Mittag gegessen und anschließend ging durch das Naturschutzgebiet einer Heidelandschaft weiter zum Ettelsberg. Von dort sind wir dann zur Gaststätte „Zum Wilddieb“ herabgestiegen. Hier haben wir uns dann weiter mit Café und Kuchen gestärkt. Um 18:00 Uhr haben wir nach 16 km unseren Ausgangspunkt wieder erreicht.

 

13.10.2018 Wanderung an der Emmer (9 km, 6 Personen)

Bei schönem Wetter ging es mit 6 Personen von Steinheim an einem tollen Weg entlang der Emmer. Es wurden 9 km gewandert. Die Wanderung wurde organisiert von Hilla Gockeln und Gabi Reineke.

 

09.11.2018 Abschlusswanderung um Gehrden (7 km, 11 Personen)

Um 16:00 Uhr sind wir Richtung Dringenberger Str. gestartet, anschließend ging es über die K42 Richtung Willebadessen und dann über einen Feldweg zur K20, nach gut 2 Stunden sind wir dann wieder nach Gehrden zurückgekehrt. Im Schloss wurden dann die Pläne und Termin für 2019 festgelegt. Mit einem Essen und anschließender Fotoschau wurde dieser Abend mit 25 Teilnehmer beendet.

 

01.12.2019 Fahrt zum Weihnachtsmarkt nach Marburg (9 km, 16 Personen)

Mit dem Zug von Warburg sind wir um 7:23 nach Marburg gefahren. Um 9:30 sind wir dort angekommen und haben die Elisabeth-Kirche besichtigt, dann haben wir eine Stadtführung unternommen. Um 12:30 sind wir in der Gaststätte zur Sonne eingekehrt. Nach dem Mittagessen gings auf die Marburg. Ein toller Ausblick auf das Lahntal lies den steilen Anstieg vergessen. Danach haben wir und dem Weihnachtsmarkt gewidmet. Um 17:20 gings wieder per Zug zurück nach Warburg. Um 20:00 Uhr waren alle wieder zu Hause.

 

 

Unser Wanderabschluss am 03.11.2017 im Schloss Gehrden

Um 16:00 sind wir mit 16 Personen von Gehrden nach Siddesen und zurück gewandert, eine Pause haben wir an der Haltestelle eingelegt. Anschließend ging es zum Abendessen ins Schloss Gehrden. Mit dann 22 Wanderern wurden die Termine für 2018 besprochen. Anschließend wurden Fotos aus dem letzten Jahr gezeigt und das Fotobuch Manderscheid mit Erinnerungen an frühere Wanderungen unserer EGV-Abteilung. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurde Marilies Backhaus für die Leitung dieser EGV-Abteilung ein großer Dank ausgesprochen.

 

IMG 3528 001

IMG 3547

IMG 3542

 

 

Wanderfahrt in die Vulkaneifel vom 12.10.2017 bis 15.10.2017

Die Wanderfreunde der EGV-Abteilung Gehrden hatten sich im Oktober 2017 die Vulkaneifel um Manderscheid als diesjähriges Wanderfahrtziel ausgewählt.

Die Manderscheider Burgenroute mit Besichtigung der Ober- und Niederburg am Eifelsteig war die erste lohnenswerte Rundwanderung.

Die zweite Rundwanderung führte zur Wolfsschlucht mit den hohen Basaltsäulen, die den Lavastrom als Erscheinung des Vulkanismus noch heute sichtbar machen. Über den Lehrpfad „Eifel-Vulkan-Gestein“ zum Mosenberg hinauf erreichten wir den Windsborn Kratersee, der mit Niederschlag gespeist wird und langsam von außen nach innen verlandet. Das Meerfelder Maar wurde umwandert. Anschließend führte uns der Weg zurück zur Heidsmühle, unserem Wanderhotel.

Die dritte Wanderung hatte die Dauner Maare zum Ziel. In Fahrgemeinschaften ging es nach Schalkenmehren. Die drei Seen in den ruhenden Vulkanen geben ein fantastisches und typisches Landschaftsbild der Vulkaneifel ab. Das Schalkenmehrener Maar, das Weinfelder Maar (auch Totenmaar genannt, weil mit Kapelle und Friedhof am See) und das Gemündener Maar bieten gleichzeitig eine Wanderung als Teilstück des Eifelsteigs. Nach einer Einkehr im Waldcafe am dritten Maar ging es den gleichen Weg zurück mit der Möglichkeit, das Schalkenmehrener Maar auf verschiedenen Ebenen zu umwandern.

Das vierte Wanderziel vor der Heimreise war der Laacher See als das größte Eifelmaar und der Besuch der Benediktinerabtei Maria Laach mit dem gewaltigen romanischen Kirchenbau, der Klostergärtnerei und des Klosterladens.

Fazit: empfehlenswertes Mittelgebirge Eifel!

 IMG 3056 001

 

 

Tageswanderung am 30.09.2017 nach Willingen

Um 9:00 Uhr sind wir in Gehrden mit 23 Personen nach Willingen gefahren. Unser Wanderführer Peter Dördelmann hat uns dann vom Besucherzentrum zur Mühlenkopfschanze geführt, dann ging es über das Paradies zum Kyrillpfad. Dort waren die Bäume nach dem großen Sturm sich selbst überlassen.  Danach wanderten wir zum Hochheideturm auf den  Ettelsberg. Die Einkehr in Siggis-Hütte war selbstverständlich. Dann ging es talwärts zum Wilddieb mit Kaffee und Kuchen. Zum Schluss besuchten wir die Alm in Willingen und haben den Tag ausklingen lassen. Um 18:00 waren wir alle wieder zu Hause.

 

IMG 2968 001

 

Wanderung zu den Nieheimer Holztagen am 02.09.2017

Mit 17 Personen wurden am 02.09.2017 die Nieheimer Holztage erkundet. Dazu sind wir um 13:00 Uhr in Gehrden gestartet und in Fahrgemeinschaften nach Holzhausen gefahren. Von dort sind wir über die einzigartige Eichenallee mit anschließender Besteigung des Holsterturm nach Nieheim gewandert. Dort konnte man dann in Eigenregie die Holztage für sich entdecken. Es war für jeden etwas dabei. Um 17:00 Uhr sind wir dann nach Holzhausen zurückgewandert. Die reine Wanderstrecke betrug ca. 9 km. 

IMG 2870

 

 

Wanderung um Gehrden am 19.08.2017

13 Personen haben an dieser Wanderung ( 8 km) teilgenommen. Von 14:30 bis 17:00 wurde gewandert. In Richtung Fölsen haben wir uns das neue Bittkreuz angeschaut und anschließend sind wir über die Wolfeskammer und Rüterweg nach Gehrden zurückgewandert. Auf Einladung von Hannelore und Martin Fleckner haben wir dann geräucherte Forellen gegessen.

 

Wanderung am 21.07.2017 zum Burgfest nach Dringenberg

Mit 9 Personen haben wird das Burgfest in Dringenberg (6 km) besucht. Um 16:OO sind wir in Gehrden nach einem kräftigen Regenschauer bei sehr schwüler Hitze gestartet. Durch den Rütherweg ging es dann nach Dringenberg. Dort wurde die Ausstellung vor der Burg besichtigt und dann sind wir in den Innenhof eingekehrt. Bei Landbier, Schweinebraten und bayrischer Musik habe wir den Abend dann ausklingen lassen.

Nachtwanderung zum Desenberg am 23.06.2017

Um 20:00 starteten wir mit 14 Personen an der alten Brauerei in Warburg. Nach einem kurzen Weg zum Desenberg ging es dann steil bergauf zum normalen Wanderweg zur Burg. Während des steilen Aufstiegs wurden wir über die Geschichte und Sagen des Desenbergs informiert. Als wir um 21:00 Uhr die Burg erreicht hatten, haben wir die Zeit bis zum Sonnenuntergang mit Baguette, Käse und Wein genossen. Wir hatten eine herrliche Aussicht über das Warburger Land. Um 22:00 sind wir über den normalen Weg zur alten Brauerei zurück gewandert. Gegen 23:00 Uhr haben wir nach 12 Kilometer die Rückreise nach Gehrden angetreten.

WhatsApp Image 2017 06 23 at 23.49.36

 

Wanderung von der Iburg nach Gehrden am 10.06.2017

Mit 34 Personen sind wir bei herrlichem Wanderwetter an der Ruine der Iburg gestartet. Nach einleitenden geschichtlichen Worten durch Pastor Stock ging es dann auf den Weg nach Neuenheerse. Der Weg führte über den Eggeweg über die alte Ziegelei zum Zwischenziel zur Mittagspause. In Neuenheerse sind noch weitere Wanderer zu unserer Gruppe gestoßen. Um 13:30 nach der Kirchenbesichtigung ging es dann weiter zur Antoniusquelle und dann über Dringenberg durch den Wald zum Pfarrheim nach Gehrden. Um 17:30 haben wir dort mit dem Abschlussgrillen begonnen. Die Wanderstrecke betrug insgesamt 27 km.

IMG 2154

 

Besuch der Landesgartenschau in Bad Lippspringe am 27.05.2017

17 Wanderer haben bei herrlichstem Wetter an diesem Besuch teilgenommen. Wir trafen um 10:45 in Bad Lippspringe ein und sind dann bis 17:00 auf dem Gelände der Landesgartenschau gewandert. Unter dem Motto „Blumenpracht & Waldidylle“ präsentierte sich diese Veranstaltung. Die neuen breiten Lichtachsen des Kurparks geben eine tolle Inszenierung des Waldes wieder. Ebenso konnten viele Themengärten, Installationen und die Welt der Trolle besichtigt werden.

 

Wanderung am 21.05.2017 zum 25-jährige Jubiläum der Abteilung Riesel

Um 12:00 Uhr sind wir mit 15 Personen nach Riesel zur Jubiläumsfeier gewandert. Gestartet wurde in Gehrden bei der Gaststätte Rogge. Die Wanderung (8 km) führte über Siddessen durch den Waldweg nach Rehder entlang riesiger, duftenden Bärlauchfelder. Mit 500 anderen Wanderern wurde dann bei Kaffee, Kuchen und anderen Getränken das Jubiläum gefeiert.

 

Wanderung am 22.04.2017 auf dem „Heinrich Happe Weg“

Bei frischem und wechselhaftem Aprilwetter sind wir auf dem Heinrich Happe Weg von Bad Driburg nach Schmechten gewandert. 14 Wanderer haben an dieser Tour teilgenommen. Dieser in Nord-Süd-Richtung verlaufende Streckenwanderweg führte uns in 8 Kilometern von Bad Driburg nach Schmechten. Unterwegs wurde das Glasmacherdorf Siebenstern durchwandert. Beim Abschluss mit Kaffee und Kuchen in Schmechten endete dieser Etappe. 

 

Tag des Baumes in Hövelhof am 09.04.2017
Bei schönstem Wetter sind 13 Wanderer um 12:00 Uhr zum Tag des Baumes nach Hövelhof gefahren. An der Bürger- und Schützenhalle haben wir unsere Wanderung gestartet.

Der heimatkundliche Rundwanderweg Hövelhofer Wald (7 km) hat viel Abwechslung geboten: Bachauen, alte Forstkulturen, Dünen, Einblicke in die Geschichte.

Anschließend wurde bei Wanderliedern und Musik mit Bratwürstchen, Kaffee und Kuchen mit einem Vortrag über die Senne informiert.

Nach der Pflanzung eines Apfelbaumes ging es dann um 16:30 wieder Richtung Heimat.  

 

Mitgliederversammlung des EGV am 18.03.2017:

Mit acht Wanderern haben wir an der Mitgliederversammlung des EGV`s in Altenbeken teilgenommen. Nach Kaffee und Kuchen begann das Treffen mit einem Wanderlied vom Rennsteig und anschließend wurden die Themen vorgestellt. Die Stelle als Kulturfachwartin wurden von Gabriele Sprenger an Frau Sabine Warm übergeben. Der EGV sprach sich gegen den Bau von Windkraftanlagen auf der Egge aus. Mit der Zeitschrift „Der Eggegebirgsbote“ und weiteren Wanderunterlagen ging es um 17:15 zurück nach Gehrden.

 

 

 

Wanderung Sachsenring Teil II am 04.03.2017:

Bei gutem Wetter sind wir am Bahnhof in Bad Driburg um 13:30 zur Wanderung  Sachsenring Teil II  aufgebrochen. Teilgenommen haben 14 Wanderfreunde aus Gehrden und Umgebung. Wir sind südlich um Bad Driburg herumgewandert und waren um 15:15 zum Kaffeetrinken auf der Iburg. Anschließend ging es weiter  über den Sachsenring bis zum Krankenhaus. Dort haben wird den Wanderweg verlassen und erreichten um 18:15 unseren Ausgangspunkt am Bahnhof.

 

 Kurzfristige Winterwanderung am Fernsehturm

Am 21.01.2017 sind wir mit 12 Wanderern in Willebadessen
in den Saison 2017
gestartet. Es ging vom Fernsehturm in
Richtung Kleinenberg an der alten Eisenbahn 
entlang und
dann zurück zum Fernsehturm. Die Strecke war 8 km lang,
bei schönem 
Wetter und viel Schnee haben wir anschließend
in der Kaffeebohne in Willebadessen den Samstag ausklingen
lassen.