2014-02-22 11-38-21 0031 001klick2

---------------------------------- 

Jubiläum 2008

SEITE 1-3

SEITE 4-5

----------------------------------

07.06.1958: Gründung des Vereins im Saale der ehemaligen Gastwirtschaft Scheele


Abschrift:
Spiel- und Sportverein Gehrden Protokollauszug:

Am 7.6.1958 wurde auf Veranlassung des Bürgermeisters Johannes Weber; Gehrden, im Saale der Gastwirtschaft Scheele zu einer Gründungsversammlung des Spiel- u. Sportvereins Gehrden eingeladen. Von den erschienenen Interessenten haben sich 96 zur Mitgliedschaft bereit erklärt, die auf der Mitgliederliste aufgeführt sind.

Bürgermeister Weber eröffnete die Versammlung und leitete die Wahl des 1. Vorsitzenden.

Zum 1. Vorsitzenden wurde einstimmig Josef Schlotjunker gewählt. Daraufhin übernahm der Vorgenannte die Leitung der Versammlung.
2. Vorsitzender Heinrich Hillebrand
1. Schriftführer Elmar Nutt
2.Schriftführer (Protokoll) Herbert Schönhoff
1. Kassierer Robert Riemann
2. Kassierer Herbert Krawinkel
1. Obmann f. Fußb.-Abt. Erich Bollermann
2. Obmann Fussb.-Abtl. Anton Burges 
1. Obmann f. Leichtathletik Richard Feußner
1. Obmann f. Jgd.-Gruppe Heinrich Gerke
2. Obmann f. Jgd.-Gruppe Alfons Beineke
1. Gerätewart Albert Pieper
2. Gerätewart Werner Weitzenbürger

Die weiteren Wahlen ergaben folgende Ergebnisse: Dem Verein wurde auf Vorschlag aus der Versammlung folgender Namegegeben: "Spiel- und Sportverein Gehrden Krs. Warburg".
Nach Erledigung interner Vereinsfragen wurde die Versammlung geschlossen.

Gehrden, den 7. Juni 1958

Vorsitzende des Vereins:
07.06.58 - 15.02.60  Josef Schlotjunker
15.02.60 - 23.05.63  Josef Meyer
24.02.63 - 24.02.67  Heinrich Hillebrand
24.02.67 - 06.02.76  Herbert Schönhoff
06.02.76 - 31.01.94  Reinhard Pape
31.01.94 - 31.01.00  Franz-Josef Wolff
31.01.00 - 31.01.13  Peter Dördelmann
31.01.13 - bis heute Martin Rehermann


Geschäfts- und Schriftführer des Vereins:
Elmar Nutt
Anton Wolff
Helmut Fricke
Johannes Krawinkel u. Karl-Heinz Hoemann
Michael Weber u. Klaus Hochschulz
Michael Weber u. Gerd Adolf
Jan Dingemanns