Aktuelles

Einladung zum Pfarrfest
an Fronleichnam
26. Mai 2016 in Gehrden
 
Pfarrfest
 
Unter diesem Motto feiern wir das Fest Fronleichnam wieder
zusammen mit den Gemeinden Auenhausen, Frohnhausen,
Hampenhausen und Siddessen gemeinsam in Gehrden.
Zunächst beginnen wir um 9.30 Uhr mit einem Gottesdienst in der
St. Peter und Paul Pfarrkirche. Im Anschluss daran findet dann die
Fronleichnamsprozession statt.
Hierzu sind auch alle Fahnenabordnungen, Messdiener
im Gewand, sowie die Kommunionkinder aller Pfarreien
eingeladen. Die Fahnenabordnungen treffen sich vor
der Messe vor der Kirche zum gemeinsamen Einzug.
Der Musikverein Gehrden wird die Prozession musikalisch
begleiten.
 
Prozession
 
 
Nach der Prozession sind dann alle recht herzlich zum
Pfarrfest eingeladen, wo wir dann gemeinsam einige
schöne Stunden miteinander verbringen können.
Das Programm des Pfarrfestes entnehmen Sie bitte der
separaten Einladung im Pfarrbrief.
 
Der Erlös des Pfarrfestes ist für die Sanierung
und Restaurierung des Kirchendaches
und des Kirchturms in Gehrden bestimmt.
 

6. Gehrdener Treffen der Majestäten

Bereits zum 6. Mal veranstaltete die St. Sebastian Schützenbruderschaft Gehrden ihr "Treffen der Majestäten". Zahlreiche Majestäten gaben sich die Ehre und tauschten Erinnerungen aus, und sprachen über ihr Thronjahr.

Die Schützenbruderschaft hatte ein interessantes Programm auf die Beine gestellt. Nach einer durch Präses Pastor Detlef Stock zelebrierten Andacht mit anschließendem Kaffeetrinken stellte Michael Weber den Anwesenden die Chronik der Schützenbruderschaft vor. In mühevoller Kleinarbeit hat er die Chronik digitalisiert um diese im Internet (Foto-Chronik) der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Gerade die zahlreichen Fotos mit den launigen Kommentaren von Michael Weber sorgten für gute Unterhaltung und zahlreiche Lacher.

Im Anschluss daran skizzierte Gerd Schlüter die Ursprünge des Schützenwesens in Verbindung mit den Städtegründungen.

Am Beispiel der Stadt Gehrden erklärte er die Merkmale einer mittelalterlichen Stadt, in der eine  Wehr tauglicher Männer für die Bewachung von Stadttoren, Torhäusern, wie in Gehrden, und Stadtmauern verantwortlich war.

Ein besonderer Hinweis erfolgte auf den "Dörnbergaufstand" im April 1809  in der Nähe von Baunatal. Dieser Aufstand gegen den König von Westfalen, Jerome, wurde blutig nieder geschlagen und führte zum Verbot des Schützenwesens in Orten, die verdächtig waren, daran beteiligt gewesen zu sein. Davon war Gehrden in einem besonderen Maße betroffen. Alle Besitztümer mussten "abgeliefert" werden. Erst ab 1820 ging es mit dem Schützenwesen wieder weiter. Es erfolgten viele Änderungen, die besonders auf den Einfluss Preußens zurück zu führen waren.

Nach dem Erinnerungsfoto am "Mahnmal für den Frieden" besuchte dann noch ein Überraschungsgast die Gehrdener. Ein "Schütze aus dem Rheinland" machte Station in Gehrden. Mit einer sehr lustigen und abwechslungsreichen Darbietung strapazierte der Comedian die Lachmuskeln der Anwesenden aufs Äußerste.

Nach dem anschließenden Abendessen ließen die Gehrdener den gelungenen Tag mit einer Feier bis in die Morgenstunden ausklingen. 

MT 01 kl

 

         Rückblick von Michael Weber:
         Fotos vom Karneval in Gehrden
         in den Jahren 2003 bis 2010 

Bildergebnis für pfeil Karneval Bild anklicken !!!

A Karn Gerhden

Jahreshauptversammlung 2016
Samstag, 16.01.2016 im Bürgerhaus Gehrden

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der St. Sebastian Schützenbruderschaft Gehrden vor 1677e.V. war durch zahlreiche Ehrungen langjähriger und verdienter Schützen geprägt.

Bevor es aber zu den Ehrungen kam, musste eine Umbesetzung im Vorstand bestätigt werden. Als neuer Vorsitzender der Sportschützen wurde Andre Standaert von der Versammlung als Schießmeister der Bruderschaft in den geschäftsführenden Vorstand gewählt. Er folgt damit Johannes Peters nach, der von seinem Amt zurückgetreten war.

Ein traditioneller Höhepunkt waren die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft. So wurden Manfred Bartsch, Ferdinand Gerdes, Johannes König, Theo Milleg, Gerd Schlüter, Helmut Wloka und Heinz Wiechers für 50 jährige Mitgliedschaft geehrt. 40 Jahre halten Eugen Bollermann, Ludger Burges, Horst Ewald, Walter Hehmann, Hans Oeynhausen, Johannes Ritter und Hermann Wagener der Bruderschaft die Treue. Auf 25 Jahre Mitgliedschaft können zurückblicken Dirk Fleckner, Stefan Gaidzik, Holger Kisters, Markus Gerdes und Jean-Pierre Schiepers.

Damit aber nicht genug der Ehrungen. Ehrenbezirksbundesmeister Gerd Schlüter zeichnet die sichtlich überraschten langjährigen Vorstandsmitglieder Johannes Peters und Sebastian Wolff für ihre geleistete Arbeit mit dem Silbernen Verdienstkreuz aus. Gerd Schlüter betonte in seiner Laudatio, dass sich beide auch neben der Vorstandsarbeit vielfältig für die Belange des Schützenwesens in Gehrden eingesetzt und verdient gemacht haben.

Im Anschluss an die Versammlung ließen die Schützen den Abend unter den Klängen des Musikvereins Gehrden ausklingen.

 

JHV 01 kl

Untere Reihe von links: Johannes Peters, Sebastian Wolff, Theo Milleg, Gerd Schlüter, Ferdinand Gerdes, Helmut Wloka
Mittlere Reihe von links: Oberst Karl-Heinz Hoemann, Schülerprinz Jonas Riemann, Schützenkönig Simon Scheele, Königsgast Florian Nutt, Holger Kisters, Andre Standaert, Thomas Wolff
Hintere Reihe von links: Thorsten Wolff, Michael Hanewinkel, Präses Detlef Stock, Hermann Wagener, Johannes Ritter und Friedhelm Rogge

 

JHV 02 kl

von links: Andre Standaert, Sebastian Wolff, Johannes Peters

 

 

 

06. Januar 2016 im Katharinenheim

Pfarr 03 16

 

Pfarr 04 16